Sonntag, 13. Juli 2014

Steak Quicky

 
Heute steht ein Gericht ohne Kohlenhydrate auf der Speisekarte. Aber keine Sorge die geballten Asia-Aromen in der Marinade sorgen dafür, dass man nichts vermisst: Steak mit Karotten-Rettich Salat.
 
 
Für 4 Portionen Steak mit Karotten-Rettich Salat benötigt man
 
2 Steaks je 300g (ich nehme Rumpsteak)
1 kleines Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
3 Kaffir-Limettenblätter
1 Chilli
3 EL Soja-Soße
2 EL Teriyaki-Soße
1 TL geröstetes Sesamöl
2 EL Hoisin-Soße
2 EL Reisessig
1 TL Thailändische Fischsoße
8 Karotten
4 rote Rettich
1 Zitrone
Rapsöl
Salz, Pfeffer
 
Um die Fleischmarinade herzustellen, gebe ich alle Asia-Soßen, den Ingwer, Knoblauch, Chilli und Kaffir-Limettenblätter in einen Topf und koche alles auf. Ich lasse die Mariande so lange kochen, bis sie zähflüssig wird. 

 
 Für den Karotten-Rettich Salat habe ich roten Rettich und rotschalige Karotten ausgewählt. Das gibt einen ganz netten visuellen Effekt. 


Ich hoble beide Wurzelsorten über eine Mandoline und gebe dann Rapsöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazu. Und schon ist der Salat fertig.

 
Das Fleisch brate ich zunächst sehr heiß von beiden Seiten für ca. 30 Sekunden an, schalte die Hitze dann zurück und bepinsle das Fleisch von beiden Seiten mit der Marinade. Man benötigt kein weiteres Salz oder Pfeffer, die Marinade ist würzig genug.
Bei milder Hitze und mehrmaligem Bestreichen brate ich das Fleisch in ca. 5 Minuten in der Pfanne fertig. Bevor ich das Steak in Scheiben aufschneide, lege ich es in Alufolie gewickelt noch für 5 Minuten zum durchziehen beiseite.
 
 
Wer möchte kann natürlich noch ein Stück geröstetes Baguette dazu servieren, ich brauche das aber nicht.

 
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen